31. Januar 2015

12tel-blick im januar


auch wenn ich keine kamera habe (nicht mehr, noch nicht), sondern mein handy das motiv einfangen muss. ich mache mit beim 12tel-blick von Tabea Heinicker und ihrem fotoprojekt. jeden monat - zwölfmal im jahr - ein foto von einem persönlichen aussichtspunkt.

mein aussichtspunkt: das fenster im treppenhaus zwischen erdgeschoss und 1. stock.
der blick gerichtet auf: den garten, noch genauso unfertig wie das haus aus dem ich fotografiere.
aufnahmedaten: 21.01.2015, 16:20 uhr

so ergeben sich übers jahr bestimmt eine menge veränderungen: jetzt im winter steht die sonne schon tief und bescheint nur noch die spitzen der olivenbäume, in einer halben stunde wird sie untergegangen sein. es hat gut geregnet im januar, überall ist grün aus der erde gekommen, kraut und unkraut. noch darf es wachsen wo es will. aber ich habe schon pläne für eine kontrolliertere bepflanzung.

schauen wir was der februar bringt.

Kommentare:

  1. Das ist ein sagenhaftes Motiv! Ich bin schon sehr gespannt auf die Veränderungen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank. ja, ich bin auch schon gespannt. wie auch auf die veränderungen bei deinem Motiv. lg Maren

      Löschen