7. Februar 2015

jerseykleid für Nawal


...ist es geworden. aus blumigem jersey, gekauft in dem kleinen stoffladen in Beer Shevas allstadt (ich sollte mir wirklich allmählich den namen merken). der bündchenstoff ist aus Deutschland (hier gekauft) und das schnittmuster von Lillesol und Pelle (basic no. 2 tunikakleid, größe 164).


nachdem ich das Schnittmuster zusammengeklebt hatte, wurde der stoff auf meinem zuschneidetisch ausgebreitet und das schnittmuster sowie der bündchenstoff dekorativ dazu gelegt. vorfreude auf mein projekt.


und so lag es denn dann einige zeit. vor dem zuschneiden habe ich nämlich immer ein wenig bammel. stattdessen habe ich mir erstmal ein schulheft geschnappt und es in ein projektheft verwandelt (da muss ich jetzt nur noch eintragen"fertig gestellt: 07.02.2015"). 


aber irgendwann habe ich mich überwunden. beherzt zugeschnitten und losgelegt.

hat auch alles wunderbar geklappt (ist ja auch wirklich ein anfängerschnitt), bis auf einen denkfehler bei den armbündchen. in der anleitung steht: "bündchen lang genug zuschneiden und dann je nach dehnbarkeit kürzen". nun, leider habe ich auf den einen seite mehr gedehnt als auf den anderen und nun sind die armausschnitte etwas verschieden weit (angezogen aber nicht der rede wert, finde ich.....). aber es wird mir auch kein zweites mal passieren,.... hoffe ich.



tragebilder gibts die tage, wenn Nawal denn will...

sonnige gruesse Maren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen