13. Januar 2018

Geschichten wie Tage #13

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. Tagtäglich. Und festhalten will ich sie, erzählen, bebildern. Und hiermit fahre ich fort.
Dafür sind wir heute etwas länger gefahren, bis in die Gegend von Beit Guvrin. Und dort fanden wir eine schöne Stelle zum laufen und picknicken. 
Steiniger Boden, niedrige Bäume, viele Büsche und Sträucher.

Ich bin hier im Land leider nur sehr wenig botanisch bewandert. Aber schön sahen sie aus diese Büsche mit den roten Beeren.

Am höchsten Punkt konnte man bis in die Westbank herüber schauen. Vor den Füßen aber Zeichen der letzten Regenfälle.



Jetzt müsste ich im Internet suchen, wie diese Blumen heißen. Namentlich kenne ich nur die folgende Pflanze: der Salbei, der auch bei mir im Garten steht.

So ein schöner Ausflug. Und nun starten wir morgen in die neue Woche und Euch wünsche ich einen erholsamen Sonntag.
שלום, سلام، und macht's gut, Maren

Kommentare:

  1. zauberhaft, was dort alles wächst!! sogar rosa alpenveilchen! das weiße könnte eine lilie sein.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Alpenveilchen, Iris, evtl. Krokus (schwierig ohne Blatt u von oben) Liebe Maren, was ein schönes Projekt! Lese mich grade quer und kreuz. Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen