14. Mai 2018

Making-off: Frühlingspost 2018


Die Post war fix und so ist meine Frühlingspost 2018 früher als erwartet bei meiner Gruppe 2 angekommen. Und so kann ich auch schon die Making-off Bilder präsentieren.


Unsere Zitrone vor dem Haus war mein erster Ideengeber. Graugrün, Himbeerrosa, ein Hauch Gelb, das sollten die Farben werden. Und so hatte ich mir gleich nach Anmeldung Acrylfarben per Online-Versand bestellt, zusammen mit verschiedenen Schaumstoffrollen. Zeitgleich brachten mit meine Eltern schönes Ingres-Papier (eine Empfehlung von Tabea und Michaela auf ihrem Post-Kunst-Werk-Blog) und eine Linoldruckrolle aus Deutschland mit.

Und dann habe diese und jenes ausprobiert und hier und da geguckt wie die anderen so drucken. Die ersten Drucke meiner Gruppe flogen in meinen Briefkasten. Und mit dem ersten Druck von Kerstin kam eine Farbmusterkarte des “Sanften Morgentau” die mir zeigte, dass ich unbeabsichtigt Ingres-Papier in genau diesem Farbton bestellt hatte (Uff, eine Sorge weniger! Danke Kerstin;))

Aber egal wieviel man vorher probiert und studiert, irgendwann muss man dann mal anfangen. Und als ich dann angefangen hatte, konnte ich gar nicht wieder aufhören und an einem Wochenende war meine Post fertig und eingetütet.


Zuerst habe ich die Bögen vorsichtig mit Weiß grundiert und dazu ein stilisierte Blüte aus Pappe unter den Bogen gelegt und mit der Linoldruckwalze darüber gewalzt. Von Kamen weiß ich nun, dass diese Drucktechnik Frottage genannt wird. Auf ihrem Blog oder bei Edelgare (u.a.) kann man mehr zu dieser Technik erfahren.


Durch den ungleichmäßigen Auftrag blieb noch genügend “Sanfter Morgantau” sichtbar.


Danach kamen die Blätter in grau-grün (manche Drucke wurden mehr grün, manche mehr grau, ich konnte mich nicht ganz entscheiden, welche Farbe ich schöner fand). Die Walze war diesmal eine Kinder-Backrolle mit aufgeklebtem Moosgummi. Die hatte ich schon vorher ausprobiert und da die Blätter sehr dicht lagen, also die Walze nicht kippeln konnte, ergab das einen sehr sauberen Druck.


Dass die Farbe nicht über die ganze Länge nicht ausreichte und der Druck somit zum Ende verblasste, fand ich ganz passend (allerdings bin ich auch gar nicht auf die Idee gekommen mit einer Schaumstoffwalze weiter Farbe nachzugeben, wie ich das auf anderen Blogs, z.B hier nun gesehen habe).


Nun fehlen noch die Knospen in Himbeerrosa.


Dazu habe ich zwei Knospen aus einer beschichteten Pappe als Schablone ausgeschnitten und habe die Farbe dann mit einer Schaumstoffwalze aufgetragen.



Nun wäre mein Druck eigentlich fertig, aber ich hatte mir ja noch einen gelben Poscastift besorgt. Also bekamen einige Blätter noch gelbe Akzente aufgemalt.


Ich hoffe meiner Gruppe hat mein Bogen Freude bereitet. Mit hat es auf jeden Fall großen Spass gemacht. Vielen Dank auch an Tabea und Michaela für Eure tolle Organisation und Inspiration der Mail-Art-Aktion.



Nun freue ich mich noch auf die letzten Brief und zeige Euch irgendwann ein Sammelbild der Werke der Gruppe 2.
Bis dahin,שלום, سلام، und macht's gut, Maren

Kommentare:

  1. Also das ist eine super Idee von dir, liebe Maren, hier verschiedene Techniken zu mischen und zu verbinden. Darauf bin ich gar nicht gekommen! Sehr gelungen finde ich das und absolut genial in der Kombi mit Farben, Technik und allem. Sehr sehr schön!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Das ist dein Stil, diese völlig auf harmonische, wesentliche Formen Reduzierte. Es kommt mir ein wenig vor wie skandinavischen Textildesign der Sechziger Jahre, in den Farben allerdings ganz frisch & neu.-
    Ich muss heute immer wieder an euch denken. Im Radio geht es den ganzen Tag ( 70 Jahre seit der Staatsgründung ) um Israel und diese Botschaftsgeschichte. Es bedrückt mich...
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Stimmung ist gerade etwas bedrückend... auch wenn wir von all dem auch nur aus dem Fernseher etwas mitbekommen.
      Liebe Grüsse Maren

      Löschen
  3. Eine echt tolle Umsetzung deiner Idee!Dieses Woche werde ich mir dein Blatt sogar im Original ansehen können, da ich Iris besuche.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir und viel Spass beim Treffen, liebe Grüsse Maren

      Löschen
  4. ganz ganz fein und zart und ich bin ganz dankbar, ein kleines Stückchen davon zu haben. Ein Zitronenbaum vor dem Haus, herrlich... ich denke gerne an meinen Israelbesuch vor so langer Zeit, beim Besuch bei den Nachbarn wurde gefragt, was wollt ihr trinken, Orangensaft? Dann ging man schnell in den Garten und holte frische Früchte, das hat mich tief beeindruckt.
    Schöne Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen Michaela und liebe Grüsse zurück Maren

      Löschen
  5. Ich bin schwer beeindruckt, wunderschöne Drucke und das making of ist toll. Herzliche Grüße und einen schönen Ramadan. Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Eva. Ramadan Kareem. Liebe Grüße Maren

      Löschen
  6. Wunderschön! Ich mag einfach alles daran. Farben und Formen und ihr Zusammenspiel.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Jennifer, liebe Grüsse Maren

      Löschen
  7. Alle, die diesen wunderschön zarten Druck von dir bekommen, werden ganz glücklich sein. Wäre ich auch, denn mich begeistert dein Design und ebenso die Farbwahl. Ganz super ist auch die Hintergrundtechnik mit der Frottage in Weiß, diese Idee muss ich mir merken.
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank. Ich fühle mich geehrt. Liebe Grüsse Maren

      Löschen