30. September 2018

Zweierlei



Der 12tel-Blick für den September 2018. Aufgenommen am 27.09.18 um 6:44 Uhr. Zwischen Tee kochen und Schulbrote schmieren. Noch ist die Sonne noch nicht über den Horizont gestiegen. Ich mag die Morgendämmerung, aber viel dunkler soll es nicht werden, wenn ich morgens aus dem Bett muss. Da freue ich mich jetzt schon auf die Umstellung auf Winterzeit (Ergebnis der EU-weiten Abstimmung über Beibehaltung der Zeitumstellung hin oder her).

Neun Bilder des 12tel-Blicks sind “im Kasten” und ich beginne mir Gedanken über den Standpunkt des neuen Jahres zu machen.
Noch habe ich Zeit Ausschau zu halten. Erstmal verlinke ich meinen Post bei Eva von verfuchstundzugenäht. Danke Eva für’s Sammeln.

Noch ein zweites Thema gibt es für diesen Sonntag: keine 12 sondern 15fünfzehn-Hefte. Kleine Themenheft im 15 x 15 cm Format gesammelt bei Christine alias Buntpapierfabrik.



Mein 15x15-Heft war als Ferienskizzenbuch (hier im Film) geplant. Aber das hat nicht so richtig funktioniert. Irgendwie wusste ich nicht wo und wie anfangen. So habe ich mal ein bisschen gezeichnet...

Musterskizzen

...und das Original im Pergamonmuseum

dann ein bisschen geschnitten...

Getreideähren

...inspiriert duch die ostwestfälische Landschaft
oder gemalt.

Erinnerungen
an’s Kaffeetrinken.

Einen roten Faden hab ich nicht gefunden und so ist das Büchlein auch noch nicht voll. Ein paar Teetassen kamen hinzu und nun auch noch Herbstfrüchte (zeige ich aber erst am Mittwoch).

Trotzdem darf ich es bei Christine zeigen. Vielen Dank

 שלום, سلام، und macht's gut, Maren

26. September 2018

Teezeit




Michaela lädt zum Tee. Am Mittwoch. Mustergültig.

Teemuster, der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt. Doch ich bleibe beim nahe liegendem: Teetassen. Aus alten Buchseiten ausgeschnitten. Die Wahl fiel auf der Reklamausgabe von Hamlet, auf Deutsch. Jetzt Inhaltlich nicht so passend, vielleicht könnte man England als Teetrinknation... obwohl Hamlet spielt in Dänemark... Egal was anderes wollte ich nicht zerschneiden.
Die Teeblumen sind aus alten Kalenderblättern geschnitten... upcycling könnte man das nennen.



Das Muster ist nur gelegt, extra für diesen Post. danach habe ich das Papier auf Postkartengrösse geschnitten und jeweils drei Teetassen aufgeklebt. Zwei Postkarten sind schon bei der Post. Zwei liegen noch auf meinem Schreibtisch.
Möchte jemand Teepost bekommen? Wenn ja, hinterlasst mir einen Hinweis im Kommentarfeld. Dann schicke ich den ersten beiden eine Karte übers Mittelmeer.


 שלום, سلام، und macht's gut, Maren