17. Oktober 2018

Baumwolle, gemustert



Es war ein Bild auf Instagram was mich zu meinem Mittwochsmuster inspirierte. Eine Frucht, über deren Saison ich mir noch nie Gedanken gemacht habe, obwohl ich sie meterweise im Haus habe und sie in Israel gerade auf den Feldern oder auf den Erntewagen zu sehen ist.



Aber die Farben fand ich so faszinierend, dass die Baumwolle zu meiner Herbstfrucht der Woche gemacht habe. Noch ist es ein kleiner Musterversuch in Postkartenformat, aber mal schauen, was noch daraus wird.



Ich habe heute schon so viele neue, schöne Muster in der Link-Liste entdeckt. Schaut selbst mal.

שלום, سلام، und macht's gut, Maren

4. Oktober 2018

Statt Schublade



Letztes Jahr im Anschluss an die Frühlingspost-Aktion hatte ich das dieses arabisches Alphabet gestaltet: nur Obst und Gemüse sollte es beinhalten. Später habe ich dann auch Kräuter und Gewürze dazu genommen und trotzdem habe ich bei zwei Buchstaben nichts gefunden.
Ein paar Bilder hatte ich damals auf Instagram gezeigt, aber nun liegen die Drucke in meiner Schreibtischschublade. Eigentlich zu schade.

Deshalb habe ich sie nun eingescannt und ein paar für meinen Header verwendet. Auch ein Poster ist entstanden, obwohl das digitale Bearbeiten nicht so einfach ist, wie ich dachte.

שלום, سلام، und macht's gut, Maren

3. Oktober 2018

Granatäpfeldruck



Ich folge dem Blog einer Farmerin aus Australien und eines es fasziniert mich immer wieder: beginnt hier der Herbst, freut Kate sich auf den Frühling. Werden in Deutschland Bilder von Kastanien und “bunten Blättern” gepostet, zeigt sie Sträusse von Osterglocken.
Nordhalbkugel, Südhalbkugel... klar weiß ich... aber es wundert trotzdem dieses gleichzeitige von so Gegensätzlichkeiten.

Mit dem Herbst in Israel habe ich mich erst schwer getan. Auf den ersten Blick scheint hier noch Sommer. Temperaturen bei 32 Grad. Alle Bäume noch belaubt. Keine Kastanien oder Kerzenschein, weder Halloween noch St.Martin. 
Nach nun fast 10 Jahren erkenne ich den Herbst auch hier. Die Küche duftet nach reifen Guaven und meine Hände sind rot von den Granatäpfeln. Der Wind wird abends etwas kühler und die Kindergartenkinder besuchen die Olivenpresse und bringen Seife und ein kleines Fläschen mit Öl mit.

So trage ich zum Mustermittwoch von MüllerinArt ein paar Herbstfrüchte meines Landes bei. Diesmal Granatäpfedrucke.



Dabei habe ich mich an Michaelas oft beschriebene Vorgehensweise orientiert. Aus einfach Papier habe ich mir Schablonen ausgeschnitten und das Motiv mit Hilfe einer Schaumstoffwalze und Acrylfarbe in mein Skizzenbuch gedruckt: erst die weinrote Form und dann das weisse Innenleben. 





Die stilisierten Kerne habe ich mit einem kleinen Moosgummistempel gedruckt. 
Weil mir das so gut gefiel habe ich gleich noch ein paar lose Blätter bedruckt.



Die Schablonen haben das Drucken gut überstanden und so habe ich diese auch in das Skizzenbuch geklebt. Und sieh da, so gefallen mit die Granatäpfel fast noch besser.



Nun bin ich mal gespannt, was sonst noch für Herbstfrüchte vermustert wurden.

 שלום, سلام، und macht's gut, Maren