7. Februar 2018

Kleingemustert



Kleinbemustertes wünscht sich Frau MüllerinArt für den Februar. Muster für Blusenstoffe und Krawatten. Ein Blick in meinen Kleiderschrank verrät, ich bin mehr für "uni". Kleinbemustertes habe ich nur auf einer selbstgenähten Tunika entdeckt: blau-weiss japanische  Baumwolle.


Und da ich seit Jahren, nein Jahrzehnten mal wieder im Besitz eines Füllfederhalters bin, habe ich gleich ein bisschen blau-weiss im Skizzenbuch gemustert.
Aber dann wollte ich doch etwas mehr Farbe. Kringel mit Aquarellfarben auf weissem Papier.



Dann diese ausgeschnitten und auf schwarzen Ton geklebt. Kein Krawattenmuster, höchstens während der kommenden närrischen Tage.

שלום, سلام، und macht's gut, Maren

Kommentare:

  1. Du hast alle Kringel ausgeschnitten? Allein dafür: Respekt! Ich mag die Farbigkeit der Kringel. Das ist fröhlich und doch nicht kindlich und hat eine wunderbare Wirkung! Ich bin auch eher uni-orientiert, was Kleidung betrifft ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe keinen Respekt verdient, denn nur 10 Kringel wurden ausgeschnitten und dann per Computer vermustert. Liebe Grüsse Maren

      Löschen
  2. Ja, ein perfekter Karnevals-Stoff! So fröhlich. Ich mag deine Füllfeder-Skizzen und schicke Musterdank in die Wüste!
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. ich hätte bitte sehr gern einen sommerrock aus deinem kringelmuster. am besten zwei - einmal in hell und einmal in dunkel!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre eine todschicke Fliege! Der bunt auf schwarze "Stoff", todschick, ich sags. Einer meiner Lehrer trug nur Fliegen, das war in den späten Siebzigern, ein würdiger älterer Herr, unterrichtete Philosophie, war Schulleiter, klein, zierlich, immer im Anzug, aber auch immer mit Fliege - mit großer Fliege. Ich glaueb ihm hätte sie so auch gefallen. Ach danke Maren fürs Erinnerungen anschubsen mit so einem schönen Muster. Kicher. Lieben Gruß, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich lustig, was so Kringelmuster anrichten können. Liebe Grüsse Maren

      Löschen
  5. ...perfekt für die närrischen Tage, aber auch sonst kann ich mir so einen Stoff in kleiner Menge sehr erfreulich vorstellen...als Tischläufer oder Deckchen vielleicht...schön,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Wie jetzt? Du hast die alle ausgeschnitten? Leben Deine Finger noch? ;-) Ein schönes Muster, das mir auf schwarz noch besser gefällt, weil es so schön leuchtet.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, nein, ich habe sie nicht alle ausgeschnitten. Ich hatte eine DinA4 Seite bemalt und mir da zwei Postkarten ausgeschnitten. Die übrig gebliebenen Kreise habe ich ausgeschnitten und auf das schwarze Tonpapier geklebt. Das habe ich eingescannt und dann weiter im Computer vervielfältigt. Liebe Grüsse Maren

      Löschen
  7. Als Selbernäherin habe ich bei "kleingemustert" ganz andere Assoziationen als Tupfen ( und vieles, was ich heute gesehen habe ). Deine Füllerzeichnungen kommen dem schon näher.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag die bunten Punkte, nicht nur zum Karneval. Die machen direkt gute Laune

    AntwortenLöschen
  9. So buntes Kleingemustertes wünsche ich mir immer auf Stoff, um es zu vernähen. Japanische Drucke liebe ich übrigens auch!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Das blauweiße japanische Muster finde ich wunderschön... Und deine Farbkringel auch, sie erinnern mich an die Farbkreise von Kandinsky, die ich ein paar Jahre in ganz Groß zu Hause an der Wand hängen hatte, hob sofort die Stimmung, wenn der Blick drauf fiel... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Die Kringel hüpfen mich total an! So herrlich fröhlich!

    AntwortenLöschen